F5J-Jugend-Nationalmanschaft nach spannendem Shoot-Out-Fliegen am 14.11.2021 in Babenhausen wieder vollständig

Die Corona-Pandemie ist auch am Modellflugsport nicht spurlos vorbeigegangen, so dass die F5J-Europameister- schaft 2020 in Szatymaz/Ungarn bereits 2x abgesagt und nunmehr auf das Jahr 2022 geschoben wurde. Während die Senioren-Nationalmannschaft unverändert fortbestehen kann, können die für die Jugendnationalmannschaft bereits in 2019 qualifizierten Jugendlichen Michael Kress, Luis Tack und Friedrich Tharandt nunmehr altersbedingt leider nicht mehr an der F5J-Europameisterschaft teilnehmen, so dass der aus 6 Junioren und Juniorinnen bestehende Kader un- vollständig geworden ist.
Da auch in diesem Jahr durch die anhaltende Corona-Situation wiederum keine reguläre Wettbewerbs- saison stattfinden konnte, wurde lange nach einer fairen Lösung gesucht, die fehlenden Jugendlichen für den Kader aus den jetzt aktiv fliegenden und teilweise neu in der F5J-Szene hinzugekommenen Jugend- lichen nachzunominieren. Letztlich wurde entschieden, die Nachqualifikation anhand der zwei besten Wer- tungen aus 3 durchzuführenden Wettbewerben zu ermitteln. Hierzu zählen die Ergebnisse aus der bereits am 19.+20. September 2021 stattgefundenen Deutschen Meisterschaft in Osnabrück sowie die Ergeb- nisse der zwei am 14.11.2021 durchgeführten Shoot-Out-Fliegen, bei denen nur die an der Nachrücker- qualifikation teilnehmenden Jugendlichen in zwei Kurzwettbewerben über 6 bzw. 5 Runden mit jeweils einem Streicher direkt gegeneinander angetreten sind.
Verdienter Sieger mit doch recht deutlichem Vorsprung wurde der 15-jährige Lukas Dietrich aus Weil- heim, der bereits in Osnabrück im Jugend-Fly-Off den ersten Teilwettbewerb gewonnen hat und in Baben- hausen gleich das erste Shoot-Out-Fliegen für sich entscheiden konnte und somit als erster Nachrücker für die F5J-Jugend-Nationalmannschaft feststeht. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass Lukas als Neueinsteiger in der F5J-Szene bereits die gesamte Saison hervorragend geflogen ist, als einziger Jugendlicher auch die Senioren-Fly-Offs in Burgau und Osnabrück erreicht hat und auch unter den Er- wachsenen ganz weit vorn mit dabei ist. Herzlichen Glückwunsch Lukas – einfach eine tolle Jahres- Gesamtleistung.
Um die Nachrückerliste auf den erforderlichen Kader von 6 Pilot/inn/en zu komplettieren, wurde das zweite Shoot-Out-Fliegen durchgeführt, bei dem teilweise deutlich mehr riskiert wurde.

Wer Interesse an den einzelnen Flugwertungen der beiden Shoot-Out-Fliegen in Babenhausen hat, der findet diese unter folgendem Link: http://gliderscore.com/OnLineScores.aspx
Dort als Wettbewerb für das erste Shoot-Out-Fliegen: 2021 Nov 14 – Babenhausen 14 11 2021.
Dort als Wettbewerb für das zweite Shoot-Out-Fliegen: 2021 Nov 13 – Babenhausen13 11 2021.
page1image54187712
Von links nach rechts: Lukas Dietrich, Cyrill Römer, Leonard Cotrim Freundl, David Zeller, Jan Fischer

Somit steht die Jugend-Nationalmannschaft bzw. der Kader jetzt wie folgt fest:
Anna Schütz
David Schütz
Anne Janzer
Lukas Dietrich

und als Reservepiloten Jan Fischer und Leonard Cotrim Freundl

Soweit der formale Bericht zur Nachrücker-Qualifikation. Doch an dieser Stelle muss angemerkt werden, dass alle 5 Junioren der Nachrückerqualifikation bei den beiden Shoot-Out-Fliegen in Babenhausen au- ßergewöhnliche Leistungen gezeigt haben, indem sie aufgrund der speziellen Geländesituation, der Wind- richtung (nordöstlich mit ca. 3-5 m/s) und der schwachen thermischen November-Bedingungen bei ca. 8- 10°C und überwiegend dauerhafter Bewölkung teilweise in einer Entfernung von bis zu ca. 1,6 km Entfer- nung geflogen sind, um über dem entfernt liegenden Waldstück und kurz vor dem benachbarten Ortsrand den Platz des geringsten Sinkens zu finden und sich dann am Ende der Flugzeit gegen den Wind wieder bis zum Landepunkt zurückgekämpft haben. Im ersten Shoot-Out-Fliegen hatten dann Cyrill mit 165 m die niedrigste Starthöhe, um die 10 Minuten voll zu fliegen. Im zweiten Shoot-Out-Fliegen ist das Leonard mit 140 m gelungen. Die „höchsten“ 1000er haben jeweils Jan und Lukas mit 196 m erflogen. Die Starthöhen zeigen dann auch die schwierigen Bedingungen. Wie eng es dann in der Wertung war, zeigt die Verteilung der 1000er: Lukas 4x, Leonard und Jan jeweils 3x und Cyrill 2x.

Abseits des F5J-Fliegens hat uns David in der Mittagspause mit einem deutlich übermotorisierten 3 m Segler eine spektakuläre Kunstflugeinlage (u.a. einen Rollenkreis in 20 m Höhe) dargeboten, die keinen Zweifel daran lässt, dass er seine Flieger bis zur Perfektion beherrscht und dass Segelfliegen vielseitige Facetten im Modellflugsport bietet.
page2image54302400
Kurz vorm Start. Im Hintergrund ganz rechts der Wald und hinten links vor dem Ort, wo geflogen wurde.

page2image54308848
Bildmitte: Cyrill, Leonard und Jan in ca. 1,2 km Entfernung (Aufnahme mit 600 mm Teleobjektiv)

page3image54295168
Einen herzlichen Dank an Hans-Joachim Bosch, Thomas Rößner, die Piloten und die Helfer, die dieses äußerst faire Shoot-Out-Fliegen möglich gemacht haben. Und auch einen herzlichen Dank an Knut Bündgen, der sich online auf den Wettbewerb dazugeschaltet hat und über GliderScore die Auswertung der Flugergebnisse durchgeführt und uns allen zur Verfügung gestellt hat.

Damit hat dann die F5J-Wettbewerbssaison 2021 einen guten Abschluss gefunden.
Bleiben der Wunsch und die Hoffnung, dass wir uns alle im nächsten Jahr – dann hoffentlich nach über- standener Corona-Pandemie – gesund und mit neuer Freude zu vielen spannenden Wettbewerben wie- dersehen.Bis dahin allen eine gute Zeit...

Text und Bilder: Andreas Freundl


Hallo 2021!

Wir hoffen, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und wünschen euch für 2021 ganz viel Gesundheit, Erfolg und viele tolle Thermikflüge.

Nach einjähriger Pause versuchen wir nun heuer die Europameisterschaft nachzuholen. Der neue Termin ist auf den 22.-28. August 2021 festgelegt. Der Austragungsort soll wie letztes Jahr geplant in Szatymaz in Ungarn sein. Ob und wie genau diese stattfinden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt, wenn wir Neues wissen, werden wir euch natürlich informieren.

Geht Fliegen und bleibt gesund!
Auf ein baldiges Wiedersehen!

Eure Nationalmannschaft F5J

Text: Anna Schütz


Ein kleiner Bericht unserer Jugend-Piloten Anna Schütz und Luis Tack über ihre aktuellen Tätigkeiten, bedingt der Situation mit Corona:

F5J trotz Corona?!

Durch die aktuelle Situation mit dem Coronavirus hat die Wettbewerbssaison 2020 für F5J in Deutschland und Europa noch nicht begonnen und es ist auch noch nicht abzusehen, ob und wann ein Wettbewerbsgeschehen wieder möglich sein wird. Durch die corona bedingten Einschränkungen hat sich viel verändert, leider auch was die Europameisterschaft 2020 betrifft. Die Nationalmannschaft hat sich Anfang des Jahres schon zusammengesetzt und vieles über die kommende EM besprochen. Der Veranstalter hat nun entschieden, dass die Europameisterschaft F5J ausfällt und ins Jahr 2021 verschoben wird. Ob das schon sicher so ist, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, da die FAI gerade noch berät.
Doch wir (Anna Schütz und Luis Tack) nutzen die Zeit, um unsere neuen Flieger aufzubauen. Nach der Messe in Friedrichshafen haben wir uns entschieden, auf Plus X von Vladimir´s Model umzusteigen. Situationsbedingt haben wir genug Zeit die neuen Flieger in Ruhe fertig zu stellen und optimal für uns einzustellen. Beim Innenausbau kommt hier der bewerte Powerline Turbo 1025 von Schambeck mit 3 bis 4 S zum Einsatz, da dieser sich perfekt für unsere Wettbewerbsklasse eignet. Mit diesem Antrieb ist je nach Modellgewicht ein Steigen von bis zu 18-20m/s möglich. Für diese Motoren haben wir den Regler YGE 65 LVT verbaut. Für diese enormen Leistungen braucht man natürlich auch einen bestimmten Akku. Hier ist unsere Wahl auf den 1000er SLS Quantum gefallen. Bei den Loggern setzen wir verschiedene Altis Modelle ein. Bezüglich der Servos hat uns die KST-Baureihe bereits in der Vergangenheit sehr überzeugt, weshalb wir die Servos in allen Fliegern verbaut haben.
Nachdem wir die ersten Plus X eingeflogen haben, ist unser Fazit überaus positiv ausgefallen.
Ganz besonders möchten wir uns bei den Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

- Mahmoudi Modellsport:  www.mahmoudi-modellsport.eu
- Vladimir`s Model: www.f3j.in.ua
- Florian Schambeck Luftsporttechnik:  www.schambeck-luftsporttechnik.de
- MG-Modellbau: www.mg-modellbau.de

Wir hoffen, dass die diesjährige Saison doch noch startet und wir alle wieder zusammen fliegen können.
Bleibt gesund!

Hier ein paar Bilder ; )

Anna Schütz und Luis Tack